Ein Ort zum Träumen: eine Nacht im Schlafstrandkorb in Grömitz.

Ich bin schon so oft im schönen Grömitz gewesen, aber so aufgeregt wie an diesem Tag war ich noch nie. Dieses Mal wartet kein Hotel oder Ferienwohnung auf mich, sondern ein wunderbarer Schlafstrandkorb. Kann es etwas Schöneres geben, als im Sommer den ganzen Tag und die ganze Nacht am Strand zu sein? Wohl kaum. Ich freue mich riesig auf dieses außergewöhnliche Abenteuer, als ich die Auffahrt zum Hotel Strandglück hinauffahre. Und schon bin ich mittendrin in meinem ganz eigenen Strandglück.



Zuerst bekomme ich von den lieben Strandglück-Mitarbeiterinnen eine kleine Einweisung für diesen ganz besonderen Strandkorb und eine Wegbeschreibung zum Schlafplatz. Dieser befindet sich etwa fünf Minuten Fußweg vom Strandglück Hotel entfernt. Verträumt schlendere ich die Promenade entlang und beobachte die vielen Schiffe am Horizont, die diesen herrlich heißen Tag auf der stillen Ostsee genießen. Und an diesem zauberhaften Ort darf ich nun einfach bis morgen bleiben – es ist ein Traum! Der Eingang zum gesuchten Strandabschnitt ist genau beim Bären – super zu merken!

Wer sich in Grömitz auskennt, weiß, dass sich dort auch der Strandtreff befindet und dahinter eine öffentliche Toilette. Schlafstrandkorb-Genießer können entweder diese nahe Toilette nutzen oder die vom Strandglück Hotel. Hier könnt ihr auch duschen und sogar den Pool und die Sauna mit benutzen. Es ist wirklich für alles gesorgt.



Ich bin sofort hin und weg von dieser fantastischen Unterkunft. Im Schlafstrandkorb findet man alles, was man für eine Nacht am Strand so brauchen könnte: Kissen, Bettdecken, Wolldecken, eine Taschenlampe sowie eine gemütliche Lichterkette und eine Lampe, die genug Licht zum Lesen spendet.

Der Schlafstrandkorb liegt richtig kuschelig direkt an einer Düne und der Sitzbereich ist von einem kleinen Holzzaun umgeben, an dem auch der schöne Name meines Korbes zu lesen ist: Meeresrauschen. Jetzt steht es fest: Ich bin in meinem ganz persönlichen Grömitz-Traum gestrandet.



Wenn ihr jetzt denkt, dass es nicht schöner werden kann, kennt ihr das Strandglück nicht. Denn es wartet noch ein weiteres Highlight auf mich: ein mediterraner Picknickkorb mit selbstgebackenem Brot und Focaccia, einer großen Auswahl an Aufschnitt und Gemüse, selbstgemachten Schoko-Brownies und mit einem köstlichen Wein. All das wird in einem niedlichen Körbchen direkt an den Schlafstrandkorb gebracht. Es ist einfach herrlich!



Das leckere Essen und Trinken, die Aussicht aufs Meer, das Meeresrauschen und Möwenkreischen – hier herrscht eine magische Atmosphäre. So schön, dass ich bei Sonnenuntergang sogar noch in die erfrischende Ostsee hüpfe. Was für ein perfekter Tag!

Am Abend wird die Seebrücke in ein zartes Rosa getaucht und ich genieße diese ganz besondere Abendstimmung bei menschenleerem Strand. Schöner hätte ich den längsten Tag des Jahres nicht verbringen können. Erst weit nach Mitternacht finde ich den Weg in den gemütlichen Schlafstrandkorb, werfe noch mal einen Blick auf den Mond, der sich mystisch auf dem Meer spiegelt und schlafe glücklich und mit Vorfreude auf den nächsten Strandtag ein.



Am Strand einzuschlafen und aufzuwachen, ist wirklich etwas ganz Besonderes. Es ist, als würde dieses schöne Fleckchen Erde nur einem selbst gehören. Nach dem Öffnen des Strandkorbes gehe ich ganz gemächlich zum Wasser, freue mich über das Gefühl von dem noch leicht kühlen Sand unter meinen Füßen und gehe ein Stück am Strand entlang. Erst ganz langsam erwacht das Paradies Grömitz.

Bevor sich mein schönes Strand-Abenteuer dem Ende zuneigt, gibt es noch ein weiteres Highlight für mich: ein Frühstück am Schlafstrandkorb. Den Picknickkorb könnt ihr euch am Tag vorher beim Hotel Strandglück bestellen und individuell zusammenstellen. Brötchen, Croissants, unterschiedlicher Aufstrich und Aufschnitt, Kaffee – hier bleiben keine Wünsche offen. Und was soll ich sagen: Es ist genauso lecker wie das Essen am Abend. Ich bin so froh, dass ich beides erleben durfte. Beide Stimmungen sind so unterschiedlich, aber für mich gleich schön. Einfach am Schlafstrandkorb verweilen, gutes Essen und Trinken genießen und jeden Moment aufsaugen. Perfekt!


Um 11 Uhr checke ich beim Strandglück aus und genieße noch ein bisschen den perfekten Sommertag in Grömitz. Ein Gang über die wunderschöne, neue Seebrücke muss einfach bei jedem Besuch sein. Dieses Mal hänge ich noch ein Päuschen in der Ostseelounge dran und beim Blick auf die Ostsee kann ich es gar nicht glauben, wie schön dieses Erlebnis im Schlafstrandkorb war. Wer mal wieder staunend durch unsere wunderschöne Welt gehen möchte und es liebt, in der Natur zu sein, wird dieses Abenteuer im Schlafstrandkorb in vollen Zügen genießen. Es ist wirklich ein Ort zum Träumen.



Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem Hotel Strandglück in Grömitz.