top of page

50 km Megamarsch an der Ostsee: wunderbare Wanderrouten entlang der Lübecker Bucht

Aktualisiert: 22. Mai 2023



Traumstrecke zum Wandern


50 km am Stück wandern - kaum vorstellbar, oder? 2929 mutige Teilnehmer:innen haben beim allerersten Megamarsch an der Ostsee bewiesen, dass genau das geht. Mit viel Motivation, gutem Training und einer ordentlichen Portion Spaß.

Ich durfte als rasende Reporterin das Spektakel begleiten und habe das außergewöhnliche Event für euch in Bildern festgehalten. Kommt mit auf eine der wohl schönsten Wanderrouten entlang der Ostsee – und das ganz ohne Blasen.




Die Challenge: 50 km in 12 Stunden


Anders als bei anderen Megamarsch-Veranstaltungen gab es bei der besonderen Küsten-Strecke gleich zwei Start- und Zielorte: die schönen Ostseeorte Grömitz und Scharbeutz. Auf diese Weise sind sich die unterschiedlichen Gruppen irgendwann begegnet und konnten sich gegenseitig anfeuern. Ein wirklich schönes Konzept, finde ich!

Für mich ging es zuerst zum Start nach Grömitz. 7 Uhr morgens, leerer Strand, traumhaftes Wetter und so viele hochmotivierte Teilnehmer:innen, die sich auf der Wiese an der Uferstraße direkt an der Promenade zur Anmeldung trafen. Ich war wirklich beeindruckt, wie gut die Stimmung war und wäre am liebsten gleich selber mitgelaufen. Auch wenn die meisten gerade am Anfang echt schnell unterwegs waren. Wie ich später herausfinden sollte, gibt es sehr viele Wiederholungstäter:innen, die bereits mehrere solcher Challenges in ganz Deutschland gemeistert haben.

Echte Profis also!



Grömitz, Lensterstrand & Cismar


Dank meiner Reportage durfte ich an diesem Tag so viele schöne Streckenabschnitte kennenlernen. Ich kann mir wirklich kaum vorstellen, dass diese Route noch getoppt werden kann! Entlang der Promenade führte die Strecke zunächst an der wunderschönen Grömitzer Seebrücke vorbei bis zum Lensterstrand. An diesem kleinen Küstenort gibt es gleich neun idyllische Campingplätze, kleine Ferienbungalows und sogar einen Ferienhauspark im skandinavischen Stil. Eingebettet zwischen der schönen Dünenlandschaft und dem Naturstrand befindet sich hier ein wahres Camping-Paradies. Perfekt für den nächsten Urlaub an der Ostsee!

Vorbei an Feldern und Bächen ging es weiter bis zum imposanten Kloster Cismar. In dieser ehemaligen Benediktinerabtei finden übrigens sehr viele Veranstaltungen und Ausstellungen in einer einmaligen Kulisse statt. Außerdem gibt es im Klostercafé viele Köstlichkeiten, die ihr von April bis Oktober auch im wunderschönen Garten des Klosters genießen könnt. Es lohnt sich also, hier mal vorbeizugucken.



Cheese! Auf der gesamten 50 km Strecke gab es auch zwei Foto-Stopps – am Rapsfeld in Cismar und direkt an der Promenade in Sierksdorf. Was für eine schöne Erinnerung!



Bliesdorf, Rettin & Pelzerhaken


Weiter ging’s an der Grömitzer Steilküste die Lübecker Bucht entlang Richtung Bliesdorf, wo auch ein kleiner Streckenabschnitt direkt am Strand entlangführte. Super schön und bestimmt auch super anstrengend.

Nächster Stopp: das kuschelige Rettin. Wenn ihr Camper seid, schaut euch unbedingt mal die Plätze dort an. Sie liegen ganz fantastisch direkt hinter der Promenade. Hier findet ihr eine Liste an traumhaften Campingplätzen an der Lübecker Bucht. Und wenn ihr dort seid, lohnt sich auch ein Besuch beim leckeren Restaurant Strandliebe, das ihr mitten in den Dünen vom Rettiner Ostseestrand findet.

Vorbei am Leuchtturm konnten die Teilnehmer:innen dann endlich Pelzerhaken mit seiner schönen Seebrücke erspähen. Es war wirklich unglaublich warm an diesem Tag, so dass einige bestimmt gerne ein Päuschen am Strand eingelegt hätten.


Alle 10 km gab es übrigens eine Verpflegungsstation mit Trinken, verschiedenen Snacks und Sitzmöglichkeiten. Sehr gut organisiert!


Neustadt in Holstein, Sierksdorf & Scharbeutz


Wer von Grömitz aus los marschiert ist und an diesem heißen Frühlingstag das charmante Hafenstädtchen Neustadt in Holstein erreichte, hatte schon ganze 30 km hinter sich gebracht. Wow - was für ein Erfolg! Was ich super finde: Schon ab der zweiten Station erhält man bei jedem Megamarsch eine Urkunde, sollte man zu dem Zeitpunkt aufhören wollen. Denn auch das muss man schließlich erst mal schaffen!



Die letzten 20 km führten die Teilnehmer:innen durch Sierksdorf - direkt am Wasser entlang. Falls ihr nicht gerade dabei seid, 50 Kilometer am Stück zu gehen, empfehle ich euch einen Abstecher ins Lykke Beach. Hier könnt ihr gemeinsam eine Runde Adventure Golf spielen oder einfach mit den Füßen im Sand und einem wunderbaren Blick aufs Meer euren Drink genießen. Herrlich!

Die Ersten erreichten schließlich am Nachmittag den letzten Ort für diesen Tag: Scharbeutz.

Am Ziel hätte ich ewig stehen können, um die überglücklichen Gesichter zu beobachten. Ein wirklich toller Moment, wenn alle nach und nach zwar erschöpft, aber dafür super stolz, das lang ersehnte Ziel erreichen, ihr Medaille bekommen und sich in die Arme fallen. Was für ein Teamgeist. Ein tolles Event mit einer traumhaften Strecke, auf der alle Gewinner:innen sind. Ganz egal, wie viele Kilometer es letztendlich geworden sind.



Und das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss! Es steht fest: Den Megamarsch an der Ostsee wird es auch im nächsten Jahr geben. So gut ist die Premiere bei euch angekommen! Hier könnt ihr die Tickets ergattern.



Wanderrouten entlang der Lübecker Bucht


Und wer für den Megamarsch 2024 schon trainieren möchte, ist an der Lübecker Bucht auch goldrichtig. Es gibt so viele tolle Möglichkeiten, an der Küste und im Hinterland zu wandern. Die unterschiedlichsten Touren entlang der gesamten Lübecker Bucht findet ihr hier. Wenn ihr speziell Grömitz und das Umland erkunden möchtet, schaut mal auf dieser Seite vorbei.

Nahezu überall werden auch geführte Touren angeboten, bei denen ihr zusätzlich interessante Infos von eurem Guide bekommt. Ihr merkt: Eurem Training steht bei diesen ganzen Optionen nichts mehr im Wege.



Also schnappt euch eure Wanderschuhe und erkundet diese fantastische Region zu Fuß! Wir sehen uns beim nächsten Megamarsch an der Ostsee!



Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit dem Tourismus-Service Grömitz und der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht entstanden.




bottom of page