top of page

Frühstück und Yoga mit Alpakas: besondere Erlebnisse in Norddeutschland.

Im wunderschönen Ferienort Büsum an der Nordsee gibt es auf dem Naturhof Thiessen sechs tollkühne Alpaka-Jungs, die nur darauf warten, euch kennenzulernen - und das am besten bei einem gemeinsamen Frühstück oder Picknick. Ich durfte gemeinsam mit Ryan, Fridolin, Toni und den anderen ein paar entspannte Stunden auf der Weide verbringen und in aller Ruhe ein tolles Frühstück bei Alpakamar genießen.



Es ist Sonntag und was gibt es da Schöneres, als mal so richtig auszuschlafen und sich nicht um das Frühstück kümmern zu müssen? Einfach herrlich so ein Start in den Tag! Angekommen auf dem Hof, bin ich umgeben von Nichts – absolute Stille, die Weite der Felder und einfach Natur pur. Allein das tut schon so gut. Und da sehe ich schon die ersten neugierigen Alpaka-Augen durch den Holzzaun spähen und werde herzlich von Amelie begrüßt. Sie ist die „Mama“ der kleinen Alpaka-Gang hier auf dem Hof und kümmert sich um die Gäste.



Das Alpakafrühstück findet direkt auf der Weide statt und bevor ich mir einen der gemütlichen Strandkörbe aussuchen darf, lerne ich die Jungs aus den Anden erstmal kennen – und schon bin ich hin und weg. Neugierig, aber doch etwas zurückhaltend kommen sie immer näher und sobald sie das Futter in meiner Hand entdeckt haben, wagen sie auch mal einen kleinen Anstupser und gucken mich mit ihren kullerrunden Augen an - wie kann man die denn nicht am liebsten mit nach Hause nehmen wollen?



Nach der kleinen Fütterung geht es gemeinsam mit den Alpakas auf ihre Weide und hier wartet ein köstliches Frühstückstablett auf mich, mit allen Köstlichkeiten, die man sich nur vorstellen kann. Vorab kann man bei der Buchung wählen zwischen „Alpaka Picknick Standard“, „Alpaka Picknick vegetarisch“ oder „Alpaka Picknick vegan“. Es besteht aber auch die Möglichkeit, sein eigenes Picknick mitzubringen und zu genießen. Hier fehlt es einfach an nichts.


Heißer Kaffee läuft in meine Tasse und ich beiße in ein köstliches knackiges Brötchen mit Honig aus der Region, während ich Noa und Carlos beim Rumtollen beobachte. Ab und zu schauen sie mal bei mir vorbei oder machen es sich neben mir gemütlich.



Hier kann man wirklich Stress und Alltag hinter sich lassen – egal, ob allein, mit dem Lieblingsmenschen oder gemeinsam mit Freunden. Und sollte das Wetter mal nicht so mitspielen – was an der Küste ja ab und zu vorkommen kann – findet das Picknick im muckeligen Alpacafé statt mit Blick in den Stall.



Nach dem ausgiebigen Frühstück verbringe ich noch etwas Zeit mit der Bande und bei den sommerlichen Temperaturen darf ich sie sogar abduschen und zuschauen, wie sie den Pool genießen und sich gegenseitig necken. Also wer vorher noch nie ein Alpaka im echten Leben gesehen hat, wird sich spätestens hier definitiv schockverlieben – ich bin es!



Auch wenn ihr keine Frühstücksmenschen seid, ihr die kleinen Fellnasen aber gern mal kennenlernen möchtet, ist das natürlich möglich. Man kann auch auf ein Plauderstündchen [bitte vorab buchen] mit ihnen vorbeikommen, sie füttern, Fotos machen und eine entspannte Zeit haben. Entspannte Zeit ist hier das richtige Stichwort, denn auch Yoga mit den Jungs bietet das Alpakamar von Juli bis September an. Vielleicht heißt es dann ja bald „herabschauendes Alpaka“, wer weiß?



Was für ein perfekter Start in den Tag hier auf dem Hof - diesem schönen Fleckchen Erde. Mit einem Lächeln auf den Lippen schlendere ich jetzt noch entspannt durch Büsum und genieße den restlichen Tag hier am Meer. Ich komme auf jeden Fall bald wieder vorbei.



Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung.

Comentarios


bottom of page