top of page

Schlei Highlights: 5 Tipps für euren nächsten Urlaub an der Ostseeküste.



Willkommen an der Schlei!


In etwa zwei Stunden seid ihr mit dem Auto von Hamburg aus in diesem Naturparadies an der Ostseeküste. Auch mit Bahn und Bus könnt ihr ohne Probleme anreisen. Perfekt also für ein verlängertes Wochenende oder aber auch einen ausgedehnten Urlaub. Denn an der Schlei, einem Meeresarm der Ostsee, gibt es allerhand zu entdecken. 


Und das Beste: Hier ist für jeden etwas dabei. Wunderbare Natur für lange Rad- und Wandertouren, süße Städtchen, ganz viel Wasser, tolle Strände, schöne Leuchttürme, außergewöhnliche Unterkünfte und köstliche Restaurants. 


Packt schon mal eure Koffer, denn nach diesen fünf Tipps wollt ihr garantiert sofort an die Schlei: 


Tipp 1: Gut Oestergaard - ein Urlaubstraum  

Tipp 2: Gemütlicher Stadtrundgang durch Kappeln  Tipp 3: Keramik-Kunstwerke in der Töpferei Stock

Tipp 4: Panorama-Radtour Tipp 5: Lieblingsrestaurants




Tipp 1: Gut Oestergaard - ein Urlaubstraum  


Das A und O eines schönen Urlaubs ist zuerst einmal die Unterkunft - nicht wahr? Wenn man sich hier wohl fühlt, kann es nur gut werden. Als ich auf Gut Oestergaard ankam, wusste ich sofort: Dieser Ausflug wird spitze! 



Wenn man auf das riesige Anwesen fährt, bleibt einem der Mund offen stehen. So viele herrschaftliche Häuser, so ein großes Gelände mitten in der idyllischen Landschaft und so nette Gastgeber. Bei der Familie Lempelius habe ich mich sofort wie zu Hause gefühlt – mit dem kleinen Unterschied, dass hier einfach alles riesig ist. Die Türklinken im Herrenhaus, in dem ich übernachtet habe, gingen mir fast bis zum Kinn, die Decken reichten gefühlt bis zum Himmel und auf dem Anwesen kann man sich auch leicht mal verlaufen. Ein großartiger Urlaub eben!  


Hier könnt ihr überall übernachten: im riesigen Herrenhaus, in der wunderschönen Remise mit Blick auf den Teich, in der Mühlenkate, im Kutscherhaus, im Ferienhaus Stürsholz und sogar in einer alten Wassermühle. 


Werft mit mir einen Blick ins Herrenhaus: 







Die Wohnungen in der Remise liegen direkt am Teich und bestehen jeweils aus zwei Stockwerken in einem Wohntraum im Hamptons Style. 






Schon mal in einer alten Wassermühle übernachtet? In dieser besonderen Unterkunft auf dem Gut haben sogar bis zu acht Personen Platz.   




Und auf so einem schönen Gut dürfen die Tiere natürlich nicht fehlen. Kuschelt mit Schweinen, Ziegen, Hühnern, Kaninchen und Hunden oder meldet eure Kinder zum Ferienreiten an.  



Wenn ihr auf dem Gut übernachtet, solltet ihr mein absolutes Highlight nicht verpassen: die Sauna und der Hot Tub direkt am Teich. Hier blickt ihr beim Entspannen direkt aufs Wasser – für mich der perfekte Tagesausklang.




Während der Hof in der Nebensaison noch gemütlich verschlafen ist, wird er im Sommer zum Event-Magneten. In der Kulturscheune finden Konzerte, aber auch private Feiern und Hochzeiten statt. All diese vielseitigen Angebote von der Übernachtung bis hin zum Ferienreiten und den musikalischen Highlights findet ihr auf der Website vom Gut Oestergaard. 

Und noch ein letzter Tipp: Werft unbedingt mal einen Blick in Sveas Hus und stöbert in den vielen schönen Sachen - da kommt ihr garantiert nicht ohne ein Urlaubs-Mitbringsel raus! 





Tipp 2: Gemütlicher Stadtrundgang durch Kappeln  


Wenn ihr Kappeln auf eigene Faust erkunden möchtet, empfehle ich euch den Rundgang in der App Actionbound. Entworfen von den Profis der Region, der Ostseefjord Schlei GmbH.  

Damit werdet ihr zu allen Highlights geführt und bekommt dabei auch noch interessante Infos dazu geliefert. 



Ich bin an der wunderschönen Mühle Amanda gestartet, die sich mit ihren 32 Metern die größte Windmühle Schleswig-Holsteins nennen darf. Von der Galerie aus habt ihr einen wunderschönen Blick über Kappeln. 

Weiter ging’s vorbei an der Polizeistation, dem ehemaligen Amtsgericht, bis zum Rathaus, das durch seine besondere Backstein-Musterung hervorsticht. 




In der Einkaufsstraße (Schmiedestraße) ist mein Rundgang etwas in Stocken geraten - hier gibt’s so viele süße Läden zum Stöbern! Aber letztendlich habe ich es dann doch bis zur imposanten St. Nikolai-Kirche geschafft. Hinter der Kirche befindet sich übrigens der Kehrwieder Platz mit wunderschönen Fachwerkhäuschen. Schaut da auf jeden Fall mal vorbei!






Nach einem Abstecher in die Mühlenstraße, einem historischen Handelsweg, führte mich der Rundweg endlich ans Wasser. Hier tummeln sich die wohl bekanntesten Motive aus Kappeln: die Klappbrücke, das Fischerdenkmal und der Heringszaun – der letzte funktionierende seiner Art in ganz Europa. Dass Kappeln auf eine lange Fischereitradition zurückblickt, wird bei dieser Auflistung wohl niemanden überraschen. Weitere Hinweise darauf findet ihr überall auf den Gehwegen in Kappeln, in denen Hering-Bronzetafeln eingelassen sind. 






Zum Abschluss ging es für einen Spaziergang am Wasser entlang bis zum Museumshafen, wo ihr viele unterschiedliche ehemalige Fracht-Fischerei-Schiffe bewundern könnt. Hier lässt sich auch gut eine Pause einlegen, um den schicken Denkmälern beim Wippen zuzusehen. 



Und weil es an der Schlei so schön ist, habe ich mir auch gleich noch die andere Hafenseite angesehen: Vorbei am Pierspeicher, der Nikolaikirche und der Fischräucherei Föh. 

Dieser tolle Stadtrundgang ist für alle etwas, die Kappeln näher kennenlernen möchten, ohne selbst etwas zu planen, und ganz in Ruhe für sich durch die schönen Gassen schlendern wollen. Mir hat diese Mischung richtig gut gefallen! 




Tipp 3: Keramik-Kunstwerke in der Töpferei Stock 


Die Töpferei Stock gehört definitiv auf die Liste eurer Kappeln Highlights. Dort findet ihr wunderbares Geschirr, Teetassen, Schüsseln, Kaffeebecher und so vieles mehr. Auch besondere Wünsche könnt ihr euch anfertigen lassen. 

Ich hätte direkt den ganzen Laden mit nach Hause nehmen können. Es ist einfach alles so schön, dass man sich kaum entscheiden kann.





Ich hatte Glück und durfte beim Tag der offenen Tür gleich selber mal das Töpfern ausprobieren. Gar nicht mal so leicht! Mein erster Versuch ist auf jeden Fall ein sehr spezielles Kunstwerk geworden. Falls ihr das auch schon immer mal ausprobieren wolltet, meldet euch einfach bei der Töpferei Stock zu einem Kurs an. Und wenn ihr vor Ort seid, lasst euch gerne etwas über die Herstellungsweise und die Geschichte des Unternehmens erzählen. Es wird bereits in dritter Generation betrieben und hält viele spannende Einblicke bereit. Ich habe den Ausflug in die Vergangenheit und den schönen Vormittag sehr genossen. 





Tipp 4: Panorama-Radtour


Die Schlei Region ist bekannt für ihre atemberaubende Natur – und deswegen ging es für mich natürlich auch ab aufs Rad. Meine Panorama-Tour könnt ihr hier ganz einfach nachlesen und auf Komoot nachfahren. 



Los ging’s vom Gut Oestergaard Richtung Nordgaardholz ans Wasser. Dort könnt ihr einen kleinen Stopp für einen Strandspaziergang einlegen oder euch ein erstes Ruhepäuschen im Netzausleger gönnen.

Schon auf diesem Streckenabschnitt wurde mir klar, warum es Panoramatour heißt: Diese Strecke hat für unser plattes Schleswig-Holstein verdammt viele Hügel. Gut für die Aussicht! 




Auch am schönen Naturstrand von Habernis konnte ich nicht einfach so vorbeisausen und habe einen kurzen Halt gemacht. Hier gibt’s auch eine sehr gut bewertete Strand Lounge, die bei uns aber leider noch zuhatte. Sonst bestimmt eine super Empfehlung! 





Wenn ihr euch jetzt fragt, was die Schilder und Aufkleber auf den Bildern bedeuten, ist euch die „Du.Hier.Wir.“-Kampagne der Ostseefjord Schlei GmbH aufgefallen. Sie soll das Miteinander zwischen Gästen und Einheimischen fördern und mehr Bewusstsein für einen nachhaltigen Urlaub schaffen. Ein wirklich tolles Projekt, über das ihr hier noch mehr nachlesen könnt.  



Vorbei an Feldern, netten Wegbegleitern und kleinen Dörfchen zeigte sich schließlich der Bismarckturm in der Ferne auf dem Scheersberg. Von den beiden Aussichtsplattformen habt ihr einen spektakulären Blick über die Region Angeln. Zusätzlich gibt es eine Dauerausstellung im Turm, die euch beim Weg nach oben die Zeit vertreibt. 



In Steinbergkirche gab’s noch eine kleine Stärkung in Jonnas Fisch-Imbiss, so dass der restliche Weg zurück zum Gut Oestergaard ein Klacks war. 

Wenn ihr in eurem Urlaub an der Schlei auch aktiv unterwegs sein möchtet, dann holt euch hier gerne Inspiration für tolle Fahrradrouten.






Tipp 5: Lieblingsrestaurants  


Zwei tolle Restaurants, die ich während meiner Schlei-Auszeit testen durfte, möchte ich euch nicht vorenthalten. Sie sind extrem lecker und bestimmt auch etwas für euch: 


Dieses köstliche Restaurant liegt in Steinbergkirche in einem ehemaligen Bahnhofsgebäude und hat genau meinen Geschmack getroffen. Für mich gab’s Ziegenkäsetaler gratiniert mit Feigensenf und gehackter Walnuss, vegetarische Tagliarini und traumhaftes Schokoladen Mousse mit Mango-Chili Kompott. Und falls ihr nach diesen wunderbaren drei Gängen zu vollgefuttert seid, könnt ihr praktischerweise gleich im angebundenen Hotel übernachten. Perfekt!



Das Restaurant Tauwerk befindet sich am Südhafen von Kappeln und ist daher ideal für Leckerbissen nach eurer Stadttour. Dort habt ihr einen wunderschönen Ausblick auf die Schlei – und die Speisen können sich genauso sehen lassen. Die Zitronenspaghetti und die Schokotarte mit Vanilleeis, frischen Früchten und Sahne sind auf jeden Fall ein Genuss! 





Und – wann geht’s für euch zum Urlaub an die Schlei? Wenn ihr bei der Urlaubsplanung noch weitere Inspiration oder Hilfe braucht, wendet euch am besten an die Ostseefjord Schlei GmbH. Es gibt unglaublich viel zu entdecken! 



Dieser Beitrag enthält bezahlte Werbung und ist in Zusammenarbeit mit der Ostseefjord Schlei GmbH entstanden.


留言


bottom of page