top of page

Und Action: spannende Tipps für eure Städtereise nach Eutin, Norderstedt und Kiel.



11 Städte, 11 Manufakturen


Wie lernt man eine Stadt am besten kennen? Nach unserer elftägigen Städtereise durch Schleswig-Holstein haben wir auf diese Frage einige spannende Antworten für euch sammeln können. Jeweils für einen Tag sind wir in die Geschichte und Gegenwart der Städte eingetaucht, haben wunderbare Menschen kennengelernt, ihr Handwerk und ihre Leidenschaft miterleben dürfen und uns so ein Gesamtbild von den Orten gemacht.

Reist mit uns durch das schöne Bundesland zwischen den Meeren und entdeckt die Städte und ihre Besonderheiten mit uns. 11 Städte, 11 ganz besondere Manufakturen und viele wunderbare Eindrücke erwarten euch in diesem und weiteren drei Artikeln.


Und jetzt heißt es: Bühne frei für eine sportliche Tour durch diese drei wunderbaren Städte: Eutin, Norderstedt und Kiel. Wir haben die Geheimnisse richtig guter Fahrräder ergründet, sind in den coolsten Autos herumgedüst und haben an einem richtig tollen Surf-Board-Workshop teilgenommen. Auf die Plätze, fertig, los lesen!



EUTIN



Hoteltipp: Seeloge Hotel.


Unsere Reise nach Eutin startete mit diesem atemberaubenden Blick auf den Eutiner See. Das Seeloge Hotel hat nicht nur eine außergewöhnliche Lage, sondern auch ein ganz besonderes Konzept: Das im Juli 2022 eröffnete Hotel ist ein Inklusionsbetrieb. Das bedeutet, dass mindestens 40 % der Mitarbeiter mit einer anerkannten Behinderung leben. Dass hier besonderen Wert auf ein herzliches Miteinander im ganzen Hotel gelegt wird, war auch bei unserem Aufenthalt sehr zu spüren. Hier muss man sich einfach wohl fühlen! Tolle Mitarbeiter, wunderschöne Zimmer, ein schönes, natürliches Hotel-Design, leckeres Essen und eine perfekte Lage. Sehr zu empfehlen!




Auf der Suche nach dem perfekten Rad: Herkelmann Fahrrad-Manufaktur.


Das erste, was wir an diesem Tag bei Herkelmann lernten, war: Das perfekte Fahrrad sieht für jeden von uns komplett anders aus. Und genau da setzt das Konzept dieser sympathischen Manufaktur inmitten von Eutins Altstadt an.



Seit 1985 konzipiert Herr Herkelmann schon Fahrräder und weiß als ehemaliger Radrennfahrer ganz genau, worauf er alles achten muss, damit der Kunde auch wirklich Spaß mit seinem Rad hat. Die Vermessung durch den Ergoscanner passt das Rad dabei millimetergenau an die Person an. Selbst bei der Auswahl des Sattels überlässt diese Manufaktur nichts dem Zufall: Durch eine Sitzknochenvermessung wird die optimale Sattelbreite berechnet und der perfekte Sattel für den jeweiligen Kunden gefunden.



Die Leidenschaft, mit der Herr Herkelmann seinen Beruf ausübt, war für uns in jedem einzelnen Satz spürbar. Wer hier sein Rad aussucht, bekommt definitiv seinen Seelenverwandten auf Rädern.

Falls ihr also gerade noch auf der Suche nach einem Fahrrad für euch seid oder einfach mal in dieses besondere Handwerk hineinschnuppern möchtet, dann schaut doch mal in der Herkelmann Manufaktur vorbei. Ein Abstecher hierhin lässt sich perfekt mit einem kleinen Stadtbummel verknüpfen.



Eutins Herzstück: Rundgang durch den Schlossgarten und das Eutiner Schloss .


Eutin hat so viele wunderbare Ecken zu bieten, doch das absolute Highlight ist das wunderschöne Schloss und seine weitläufige Anlage. Das Schloss Eutin gehört zu Recht zu den schönsten Schlossanlagen Schleswig Holsteins. Nach unserem Abstecher in die gemütliche Innenstadt führte uns der Weg zunächst in den nur wenige Minuten entfernten Schlossgarten. Er ist im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt und hat eine traumhafte Lage direkt am Großen Eutiner See. Wenn ihr euch vom Schloss entfernt und immer am Ufer entlang geht, erreicht ihr auch den Schauplatz der Eutiner Festspiele, die wir euch als außergewöhnliches Sommer-Event auch sehr empfehlen können.



Wir waren schon so oft in Eutin, aber noch nie haben wir es vom Garten hinein ins Schloss geschafft. Das war dieses Mal zum Glück anders! An diesem Tag bekamen wir sogar eine fantastische Führung und erfuhren ganz viel Neues über Eutins Schönheit .

Die vierflügelige Anlage ging aus einer mittelalterlichen Burg hervor und wurde während mehrerer Jahrhunderte zur Residenz ausgebaut. Das Schloss wurde sogar bis ins 20. Jahrhundert noch regelmäßig bewohnt. Heute beherbergt das Schloss ein Museum und ist der Öffentlichkeit von März bis Anfang Januar zugänglich. Da die Innenausstattung zum größten Teil noch erhalten ist, konnten wir bei unserer Führung Original-Gemälde, Möbel und Arbeiten des Kunsthandwerks aus der Zeit vom Spätbarock bis zum Klassizismus bestaunen. Zu sehen waren bei der Führung u. a. das Europazimmer, Rundtorzimmer, Gottorfzimmer und das Tapetenzimmer. Und nicht zu vergessen: natürlich der Thronsaal.



Ihr könnt selbstverständlich auch auf eigene Faust das Museum erkunden. Uns hat die Führung aber so gut gefallen, dass wir sie euch hier noch mal verlinken. Neben unserem Rundgang durch die Belétage gibt es auch viele weitere spezielle Themenführungen sowie Führungen für Familien und Menschen mit Beeinträchtigungen.

Viel Spaß bei eurer märchenhaften Entdeckungsreise durch Eutin!





NORDERSTEDT



Kleine Flitzer ganz groß: WENCKSTERN Hot Rod Manufaktur.


Wer Autos liebt, wird aus diesen kleinen Flitzern nicht mehr aussteigen wollen. Und selbst diejenigen, die nicht so sehr in Autos vernarrt sind, werden sich in diese Hotties auf Rädern sofort vergucken. Versprochen! Für uns war es jedenfalls Liebe auf den ersten Fahrtwind.



Seit 2010 werden die Norderstedter Hot Rods auf individuellen Kundenwunsch in Handarbeit gefertigt. Alle Modelle verfügen über eine Straßenzulassung und können mit ganzen 88 km/h Fahrspaß glänzen. Durch die Direktlenkung, die fehlende Federung und das geringe Gesamtgewicht entsteht ein ganz besonderes Fahrerlebnis, das wir liebend gerne noch viel länger genossen hätten. Ein bisschen wie Go-Kart, nur eben noch tausend mal besser.



Aus einem einstigen Traum von Maik Wenckstern und seinem Bruder sind jetzt schon 500 individuelle Fahrzeuge entstanden, die unsere Straßen gleich viel bunter machen. Vielleicht habt ihr die kleinen Autos auch schon mal in eurer Stadt gesehen, denn mittlerweile gibt es viele Hot Rod Stationen, die ganz besondere Stadtfahrten anbieten.

Wenn ihr die Flitzer auch mal live erleben möchtet, könnt ihr also ganz einfach eine Tour buchen oder aber im Showroom in Norderstedt vorbeischauen. Hier könntet ihr dann auch euren ganz persönlichen Hot Rod in Auftrag geben, wenn ihr auf dieses großartige Fahrzeug nicht mehr verzichten möchtet. Vorsicht: Das geht sehr schnell!


Copyright: Wenckstern GmbH

Urban Apes: Bouldern in Norderstedt.


Vor unserer Städtereise kannten wir Norderstedt ehrlich gesagt eher vom Vorbeifahren. Umso glücklicher sind wir, dass sich das jetzt geändert hat. Die Stadt besitzt zwar keinen niedlichen historischen Stadtkern wie andere Orte, aber dafür hat sie in Sachen Unterhaltung und Action einiges drauf. Hier könnt ihr Wasserski fahren, im Stadtpark-See schwimmen, Slacklining ausprobieren, golfen, skaten, Rad fahren und vieles mehr. Wir haben uns an diesem Tag für das Bouldern bei Urban Apes entschieden und es hat so viel Spaß gebracht!



Die Boulder-Halle in Norderstedt ist in einer ehemaligen Fabrik untergebracht, in der früher Flugzeugteile hergestellt wurden. Hier gibt es also genügend Platz, um sich ordentlich auszutoben. Nach ein paar Aufwärmübungen schnappten wir uns die Boulder-Schuhe, die sich jeder ganz einfach vor Ort ausleihen kann. Dass Bouldern ein Training für den ganzen Körper ist, merkten wir sehr schnell, als wir die unterschiedlichen Routen ausprobierten. Die Schwierigkeitsgrade werden durch Farben oder Zahlen angegeben und so kann man sich nach und nach steigern, wenn man denn möchte. Am schönsten fanden wir die relativ schnellen, kleinen Erfolgserlebnisse, das tolle Teamgefühl beim Bouldern und unsere nette Trainerin, mit der es gleich doppelt so viel Spaß gemacht hat.



Alle 6 Wochen werden übrigens die Routen-Anordnungen an den Wänden geändert, damit ständig neue Herausforderungen gegeben sind und es nie langweilig wird. In der Halle in Norderstedt gibt es sogar einen eigenen Bereich für Kinder mit kleinen Tunneln und Rutschen. Nach dieser aufregenden Sporteinheit kann man sich dann in der anliegenden Lounge entspannen und stärken. Wir haben uns rundum wohl gefühlt und möchten bald den nächsten Schwierigkeitsgrad erklimmen!



Restauranttipp: Hopfenliebe Brauhaus.


Nach so viel Action an einem einzigen Tag musste natürlich eine richtig leckere Stärkung her. Und die gab's für uns im Hopfenliebe Brauhaus in Norderstedt. Hier werden die eigenen Biere direkt im Keller unter dem Restaurant gebraut: von der Brauanlage übers Fass in den Zapfhahn und ins Glas – das sind mal kurze Wege! Fünf verschiedene Biere werden in der Hopfenliebe selbst gebraut, die ihr im Restaurant kosten oder im Shop erwerben könnt. Nicht nur wegen der Biere lohnt sich ein Abstecher hierhin, sondern auch wegen der leckeren Speisen. Für uns war es der perfekte Abschluss eines aufregenden Tages.




KIEL



Hoteltipp: Me and all Hotel.


Wenn ihr richtig zentral und mit einem tollen Blick auf die Förde in Kiel übernachten möchtet, können wir euch das Me and all Hotel sehr empfehlen. Die Zimmer sind wunderschön, alle waren sehr freundlich, es gibt sogar ein eigenes Restaurant und eine Bar. Hier könnt ihr Billard spielen, euch an der kostenlosen Candy-Bar bedienen, Popcorn naschen oder im Foyer schaukeln. In diesem Hotel ist alles auf eine richtig schöne Art ein bisschen anders. Probiert's doch mal aus!



BoardLab Surfboard Workshops: das Traum-Board zum selber Basteln.


Mit den Fahrrädern der Sprottenflotte ging es für uns in Kiel zu einem ganz besonderen Workshop. Bei BoardLab kann sich jeder sein eigenes Board basteln – und das ganz ohne Vorkenntnisse. Ein absoluter Traum für alle passionierten Surfer!



In einem wunderbar hellen Showroom können bis zu fünf Personen an den Workshops teilnehmen, die ganz entspannt von einem Experten angeleitet werden. Alle Boards, die hier entstehen, bestehen aus 95% kompostierbaren Materialien. Da die Teilnehmerzahl so begrenzt ist, werden alle Fragen ausführlich beantwortet und jeder Schritt kann gemeinsam besprochen werden. Genügend Zeit ist auch vorhanden! Wenn ihr zum Beispiel ein Directional Board für euch anfertigen möchtet, dauert der Workshop ganze vier Tage. Dabei lernt man nicht nur ganz viel über den Bau der Boards, sondern auch über das Fahrverhalten und die unterschiedlichen Formen. Das fanden sogar wir als Gebietsfremde super spannend!



Es war richtig schön zu sehen, mit wie viel Leidenschaft die Teilnehmer an ihren Boards gearbeitet haben und wie viele eigene Ideen sie selber mitgebracht haben. Bei der Gestaltung des eigenen Boards ist schließlich alles möglich: von ganz schlicht bis super bunt, von abstrakt bis realistisch – alle Stile sind erlaubt. Und das Gefühl, dann später auf seinem eigenen handgefertigten Board zu stehen, muss unglaublich sein. Danke, dass wir Teil dieses tollen Workshops sein durften!




Kiel von oben entdecken: Fahrt auf den Rathausturm.


Gerade, als die Sonne Kiel das erste Mal an diesem Tag begrüßte, erlebten wir ein weiteres Highlight in der Fördestadt. Perfektes Timing! Denn für uns ging es den 106 Meter hohen Rathausturm hinauf.



In 67 Meter Höhe befindet sich eine Aussichtsplattform, von wo aus wir einen wunderschönen Blick über die gesamte Stadt genießen konnten. Dank des guten Wetters entdeckten wir von dort sogar das Marine-Ehrenmal in Laboe. Die schönen Touren auf den Rathausturm kann übrigens jeder hier ganz einfach buchen. Jetzt zur Weihnachtszeit werden jeden Donnerstag Führungen angeboten, bei denen ihr das winterliche Lichtermeer von oben bestaunen könnt. Das muss auch traumhaft schön sein!



Noch mehr spannende Tipps rund um unsere Städtereise durch Schleswig-Holstein findet ihr in diesem Artikel, in dem wir euch mit nach Flensburg, Bad Segeberg und Glückstadt nehmen. Ihr wollt demnächst lieber nach Husum, Rendsburg oder Neumünster? Dann schaut euch am besten mal diesen Beitrag an. Es gibt auf jeden Fall sehr viel zu entdecken im wunderschönen Schleswig-Holstein!



Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit der Tourismus-Agentur

Schleswig-Holstein GmbH entstanden und enthält bezahlte Werbung.


Commentaires


bottom of page